Geiwitsch.de - die Homepage von A. P. Geiwitsch privat
Geiwitsch.de - die Homepage von A. P. Geiwitsch privat

Erkenntnisse, die ich so aufgeschnappt habe

Man tut das eigentlich nicht - andere Leute auf der Kur belauschen!

Aber Einiges darf man der Mitwelt nicht vorenthalten:

 

Z.B.:

Mutmaßungen über Aufzüge
1
Ein Lift kommt um so eher, je öfter man den Rufknopf drückt.
2
Fährt ein Lift von unten nach oben so spart eine Person die hinunter will, aber in den hochfahrenden Lift einsteigt um zuerst mit hoch zu fahren um dann wieder mit nach unten zu fahren und die Fahrt vom Einstiegsstockwerk nach weiter unten fortzusetzen – mehr Zeit als wenn sie gewartet hätte bis der Lift wieder herunter kommt und erst bei der Abwärtsfahrt einsteigt.
3
Wenn eine Anzahl von Personen in einem Aufzug fährt, und die Zielknöpfe für die Stockwerke gedrückt sind, so erleben einige dass der Lift in der einfachen Fahrt z.B. nach oben, die Stockwerke in der geometrischen Reihenfolge der Stockwerke anfährt und dort jeweils kurz stoppt.
Eine andere Gruppe erlebt zur gleichen Zeit, dass die Stockwerke in der Reihenfolge angefahren werden, in der die Knöpfe chronologisch gedrückt wurden. Das heißt, es gibt eine vorbestimmte Auf- und Abfahrt mit Stopps in den Stockwerken und der Unterschied zwischen den beiden Erlebnisweisen ist von innen nicht beweisbar. Und das nicht nur, weil immer einer vor der Anzeige steht.
4
Es gibt zwei Rufköpfe für den Lift. Einen mit Pfeil nach oben und einen mit dem Pfeil nach unten.
Einer erklärt, dass, wenn man hinauf will, man den Knopf mit dem Pfeil nach oben drücken muss . Ihm wird widersprochen.
"Man muss den Lift mit den entsprechenden Pfeilen rufen. Also wenn der Lift unter einem ist, muss man ihn mit einem Hinaufpfeil heraufholen. Egal wohin man nachher fahren möchte."
„Und woher willst du wissen ob der Lift oben oder unten ist. Hier gibt es keine Anzeige.“
„Deswegen sind ja drei Lifte da. Einer davon wird schon unten sein“



Mutmaßungen übers Kranksein

 „Was haben denn Sie“
„I hab des Sindrom, im Kreiz hob i a Sindrom“ 

 „Die physikalische, die tuat jetzt scho gut“
„Jo, a physikalische tuat immer guat“
„Najo, aussa wanns schlecht tuat“
„Na feicht muass halt sei, wenns feicht is tuats imma guat“ 

 „I hab a Weichrheuma“
„A Weichteil- Rheuma moanans“
„Na koa Teil- Rheuma, is scho a ganzes, a Komplettrheuma“                    
                                                                                                                                   "Mein Mann der hot a, wie sagt ma do, a Dings-Vergiftung"                                               

 

Mutmaßungen über die Therme

Der ganze Betrieb kostet die Therme eigentlich nix.

Das Thermenwasser aus dem Boden kommt mit 56 Grad. In dem einen Becken hat das Wasser 36 Grad. Bleiben noch 20 Grad, und die nehmen sie für die Heizung und die Duschen.

 





Aktuelles

Beim Versuch die verlassene Hülle einer Zikade in Griechenland makroskopisch zu untersuchen, habe ich einen teuflischen Bewohner dieser Hülle gestört. Man sieht seine Empörung....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alois P. Geiwitsch