Geiwitsch.de - die Homepage von A. P. Geiwitsch privat
Geiwitsch.de - die Homepage von A. P. Geiwitsch privat

Die Invasion der Engel

Was hat man denn schon für schöne Geschichten von Engeln erzählt. Stadt der Engel, Himmel über Berlin usw. Bei Gabriel Garcia Marquez stürzt ein Engel ab und muss sich in einem Stall kurieren.

An den theologischen Fakultäten der Konkordats-Länder (z.B. Bayern, Österreich) wird auch noch Engelsforschung getrieben.

Aber was allen entgangen zu sein scheint – wir werden von Engeln übermannt (geht das? Sind Engel männlich?) Ich gehe gerne über Friedhöfe. Und ich weiß es – wir erleben eine Engelinvasion. Anfangs kamen sie in kleiner Zahl, jetzt ist ihre Horde nicht mehr überschaubar. Und bereits erobern sie weitere Gebiete. Die Friedhöfe sind ihnen bald zu klein. Ich sehe sie in Märkten, Gärten und seit einiger Zeit in Wohnungen. Es wird immer unheimlicher, es wird immer enger.

Was wollen die Engel, wo kommen sie her, was treibt sie an?

Ein Gang über einen Friedhof zeigt: Sie scheren sich nicht um Sitte und Moral. Manchmal tun sie als ob sie beten würden. Aber auch das meist nur leicht, vielleicht sogar nur notdürftig bekleidet.

Die meisten beten nicht, sie hocken halbbekleidet auf den Grabeinfassungen oder den Grabsteinen. Sie fläzen in lasziven Lagen oder strecken einem den Hintern entgegen.

Sie musizieren auf frischen Gräbern. 

Einige simulieren Gelehrsamkeit und lümmeln oder knien auf irgendwelchen Büchern.

Andere schmusen ungeniert.

Manche betteln - für wen? wofür?



Die meisten machen auf ahnungslos und starren undefiniert in den Raum. Aber lassen wir uns nicht täuschen – sie beobachten uns.

Ein sehr beliebter Ort sind die Grablaternen. Sie bewohnen sie, sie besetzen sie und manche drängen sich, groß und klein gemischt, in deren Inneren.

Hierarchie scheint es keine zu geben. Wenn man davon absieht, dass die meisten weiß sind und nur einige wenige silberfarben oder goldfarben.

Zahlreiche – es werden immer mehr – sitzen (oft mit blanken Po-Backen!) auf einer Kugel – ein Herrschaftsanspruch? Ein Signal – "bald werden wir die ganze Weltkugel beherrschen"?



Leute passt auf.

Ich rufe nicht zu einem Engelssturm auf. Aber lasst euch nicht auch durch die Art Gehirnwäsche, die sie offensichtlich ausüben – dazu verleiten, weiteren Engeln Quartier auf den Gräbern eurer Angehörigen zu geben.

Aber etwas Hoffnung besteht noch – ihr meist beobachtetes Verhalten scheint weniger gefährlich: sie pennen schlicht in jeder Lage, auf der Erde, in Pflanzschalen und sogar auf Steinen.

Vielleicht sind sie doch nicht wirklich gefährlich. Andererseits – man kann nie wissen.

Aktuelles

Beim Versuch die verlassene Hülle einer Zikade in Griechenland makroskopisch zu untersuchen, habe ich einen teuflischen Bewohner dieser Hülle gestört. Man sieht seine Empörung....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alois P. Geiwitsch